KRIEGER DES LICHTS – PERSÖNLICHKEITSENTWICKLUNG
12./14.02.19 • 04./06.06.19 • 09.-11.09.19

„Krieger des Lichts“ – Persönlichkeitsentwicklung – Viel wird über Führung diskutiert. Das Spektrum dessen, was helfen soll reicht vom kooperativen Führungsstil über „softe“ Skills bis hin zur charismatischen Persönlichkeit. Für den Fall, dass das alles doch noch nicht genügt, bleibt immer noch: „Chakka, wir schaffen das!“

Doch warum genießt ein Stammesoberhaupt ansehen? Warum galten Ritter als Edelmänner? Wie verhält es sich mit der Stärke der Samurai und was verbirgt sich hinter der Faszination asiatischer Kampfkünste?

All diesen Traditionen liegt zu Grunde, dass die Verantwortlichen selber über ein hohes Maß an Disziplin verfügen.

  • Sie sind sich ihrer Verantwortung für die Gruppe bewusst.
  • Sie wissen, dass Macht verführerisch sein kann und lassen sich von ihr nicht hinreißen.
  • Sie stehen für ihre Entscheidungen ein und sind bereit die Konsequenzen dafür zu tragen. Im Positiven, wie im Negativen.
  • Sie erwarten von ihren Leuten, dass sie ihre Vorgaben ohne Murren mittragen und stellen es denjenigen frei zu gehen, die ihnen nicht folgen wollen.
  • Sie gelten als Beschützer von Werten und stehen für eine bessere Zukunft mit mehr Raum und Vorteilen für alle Beteiligten.
  • Sie sind bereit zu kämpfen, wenn es sich nicht vermeiden lässt.
  • Sie leisten Verzicht und qualifizieren sich stetig weiter.
  • Sie respektieren ihre Gegner, weil sie wissen, dass deren Können ihnen ermöglicht die eigenen Grenzen zu erweitern und über sich selbst hinaus zu wachsen. Denn das müssen sie, wenn sie gewinnen wollen.

Das Bild des „Krieger des Lichts“ symbolisiert Stärke, Mut und Durchsetzungs-bereitschaft und verbindet diese mit den Qualitäten der Empathie, des Respekts und Demut.
Und genau dies wird in der Führung benötigt.

Klare Ansagen, auf der Ebene des Respekts. Das Bewusstsein für die machtvolle Position der Führungsrolle und der verantwortungsvolle Umgang damit. Wertschätzendes Miteinander mit Mut sowohl zu kritischem Feedback als auch zu unpopulären Entscheidungen. Damit verbunden das Aushalten, nicht von allen
geliebt zu werden. Doch wenn der Plan gelingt wird das Team bereit sein Respekt zu zollen.

Führungskräfte sind die Vorbilder, an denen sich die Mitarbeiter orientieren. Denn können sie eine klare Linie erkennen und vertrauen, sind sie fast immer bereit die Entscheidungen mitzutragen und das Oberhaupt zu schützen.

Die innere Haltung der Verantwortlichen ist, neben wirklicher innerer Stärke und Durchsetzungsbereitschaft, geprägt von Umsichtigkeit und Demut, weil sie wissen, dass sie dankbar sein dürfen für das, was ihnen in diesem Leben möglich ist. Natürlich haben sie für die aktuelle Position bereits Einsatz gezeigt und auf dem Weg dorthin verschiedene Hindernisse überwunden. Doch ist es nicht selbstverständlich, dass all dies geglückt ist.

Führung ist kein Job wie jeder andere. Führungsverantwortung braucht Training, Disziplin, täglichen Einsatz und ein hohes Maß an Zuverlässigkeit. Führung ist Verantwortung auf höchster Ebene – unabhängig von der Hierarchiestufe.

Sind sich die Verantwortlichen ihrer Rolle und Macht bewusst und gehen sie achtsam und zum Wohle aller damit um, dann ist ihnen Erfolg und Ehre so gut wie sicher.

Inhalt

  • Ruhm, Respekt und Ehre – Werte für stilvolle Führung
  • Siegfried und das Lindenblatt – Wenn du gewinnen willst, stelle dich zuerst deinen Schwächen
  • Sichere Aufstellung in stürmischen Zeiten – Das Innere Team
  • Vom richtigen Umgang mit Macht und Disziplin
  • Mentaltraining – Aktives Bogenschießen, Kooperation mit Hood Archery
  • Geleitet Meditation & leichtes Yoga

Maximale Teilnehmerzahl
8

Kosten
1.250,00 € pro Person, zzgl. MwSt.

Leistungen
Seminarunterlagen, Seminargetränke und Pausennacks, Mittagessen

Bitte mitbringen
Bequeme Kleidung, Turnschuhe für Draußen, dicke Socken.

Im Hotel steht ein Zimmerkontingent zur Verfügung.
Bitte kümmern Sie sich rechtzeitig um Ihre Übernachtung.
Diese ist nicht im Seminarpreis inbegriffen.

TERMINE

12./14.02.2019 – Haus Mariengrund, Nünningweg 133, 48161 Münster
Beginn erster Tag: 10.00 h, Ende ca. 18.00 h
Beginn zweiter Tag: 09.00 h Ende ca. 16.30 h.
Beginn dritter Tag: 09.00 h, Ende ca. 12.00 h

04.06.06.2019 – Haus Mariengrund, Nünningweg 133, 48161 Münster
Beginn erster Tag: 10.00 h, Ende ca. 18.00 h
Beginn zweiter Tag: 09.00 h Ende ca. 16.30 h.
Beginn dritter Tag: 09.00 h, Ende ca. 12.00 h

09.-11.09.2019 – Abtei Königsmünster, Klosterberg 11, 59872 Meschede
! Abweichende Seminarzeiten ! Anreise am Seminartag ab 09.00 h möglich.
Beginn erster Tag: 11.00 h, Ende ca. 18.00 h
Beginn zweiter Tag: 09.00 h, Ende ca. 17.30 h
Beginn dritter Tag: 09.00 h, Ende 12.00 h